Kontakt | Impressum | Händler Login
Prämierungen Unser Laden Mas des Quernes Wein des Monats Unsere Marken Stellar Organics
von Birgit Bernhard
19. Mai 2017

Weinreise Nordspanien - Von Weinen, Pilgern und Spargel

Zahlreiche Reiseführer beschreiben, welche Orte man unbedingt besucht haben muss. Sollten Sie noch auf der Suche sein, dann hätten wir einen Tipp für Sie!

Auf unserer viertägigen Weinreise durch das nördliche Spanien konnte unser 26-köpfiges Team ein landschaftlich sehr attraktives, grünes und hügeliges Spanien kennenlernen. Hier wächst (vor allem grüner) Spargel, wandern unzählige Pilger und entstehen großartige Weine ...

Ein Besuch im wirklich sehenswerten Bilbao und dem beeindruckenden Museo Guggenheim stimmt uns zum Auftakt ein und wir machen uns auf den Weg nach Igúzquiza. Ein kleiner Ort in der Provinz Navarra, ca. 50 Kilometer südwestlich von Pamplona. Hier treffen wir Jorge und Raúl Ripa Zudaire auf ihrem Weingut Quaderna Via. Es ist eine Freude ihre Weine zu verkosten, die sind sozusagen das Spiegelbild der Brüder: offen und zugänglich, mit Persönlichkeit und Charakter, professionell gemacht.

Am nächsten Morgen wartet hier ein ganz besonderes Erlebnis auf uns. Bei schönstem Sonnenschein und perfekter Thermik, gingen einige Kollegen unter die Ballonfahrer. Im  Heißluftballon von Quaderna Via können wir aus 800 m Höhe auf Landschaft und Weinberge sehen.

Die Weinberge ... Ein Wermutstropfen auf unserem Weg. Bei unseren Winzern und unterwegs sehen wir immer wieder Weinberge, die traurig anzuschauen sind. Kahle Reben wie im Winter, ohne Blätter, ohne Traubenansatz. Frostschäden! Auch Nordspanien hat es im April getroffen.

Wir verlassen Navarra und weiter geht es in das wohl bekannteste Anbaugebiet Spaniens. Im Rioja besuchen wir unsere langjährigen Partner, die Brüder Serrano vom Weingut Navarrsotillo in Andosilla.1800 Barriquefässer lagern hier, eine ziemliche Investition. Die Herstellung einer Rioja D.O.Ca. Crianza, Reserva oder Gran Reserva wird streng kontrolliert von den Behörden. Wir machen uns abends an die Arbeit, verkosten die gesamte Range vom Einstiegs- bis zum Spitzenwein. Sinnieren später bei einem regionstypischen Abendessen über den ein oder anderen beeindruckenden Tropfen.

Der erste Halt am nächsten Vormittag ist Haro im oberen Teil der Rioja (Rioja Alta). Die Temperatur ist hier im Schnitt 4 °C niedriger als in der Rioja Baja. Deshalb hat der Frost auch besonders zugeschlagen. Exportmanagerin Marta und Önologe Fernando bei Viña Olabarri zeigen uns die betroffenen Weinberge. Es muss allerdings gesagt werden, dass der Temperaturunterschied in anderen Jahren für die kühle Eleganz der Weine sorgt. Und die sind unglaublich gut ...

Am Nachmittag das i-Tüpfelchen: Ribera del Duero, Bodegas Páramo Arroyo. In Pedrosa empfangen uns zwei der sieben Geschwister, die das Weingut führen. Die Weine eine Offenbarung: konzentriert, komplex und langanhaltend. Ein gelungener Abschluss.

Unsere Reise endet in Burgos, Anziehungspunkt vieler Pilger auf dem Camino. Bevor es am nächsten Tag wieder in Richtung Heimat geht, tauchen wir in Begleitung kulinarischer Gaumenfreuden noch einmal kurz ins Nachtleben der Stadt ein.

Falls eine Nordspanienreise noch in der Ferne liegt, verkürzen Sie sich die Zeit vielleicht mit richtig guten Weinen ... Die Ernte in diesem und im nächsten Jahr dürfte nicht so üppig ausfallen.

Weinauswahl Quaderna Via

Weinauswahl Navarrsotillo

Weinauswahl Olabarri

Weinauswahl Páramo Arroyo

Zurück