Engagement

Projekte

Projekte mit und von Partnern

Viele unserer Lieferanten setzen sich für soziale und kulturelle Projekte ein. Artenvielfalt schützen, Lebensräume schaffen, Kulturlandschaft erhalten. Menschen in und von anderen Kulturkreisen helfen.

Wildwux

Vins de Bordeaux

 

#sangundklanglos

 

Wir halten Kultur für systemrelevant, daher spenden wir an von der Coronakrise betroffene Kulturschaffende und Einrichtungen mindestens 10.000 €. Ein Flaschenanhänger kennzeichnet die Weine, für die pro verkaufter Flasche 50 Cent in den Spendentopf fließen. Machen Sie mit!

Café Moccafloor - Herzliches Dankeschön

Liebes Riegel-Team,

herzlichen Dank dafür, dass Sie sich entschieden haben, dass Café Moccafloor zu unterstützen.

Das vergangene Jahr war für viele ausserordentlich schwierig und in der Kultur und in den Kulturstätten gab es nicht nur Stillstand sondern auch Ängste, wie und ob es denn weitergehen könnte. So kommt auch Aline Witschel, Betreiberin des Café Moccafloors - eine unserer Lieblingsveranstaltungsstätten - an ihre Grenzen. Bis zum heutigen Zeitpunkt ist staatliche finanzielle Soforthilfe nur zu einem kleinen Abschlag gezahlt worden. Unter den Voraussetzungen ist das Café nicht mehr lange zu halten.

Wir hoffen und wünschen uns, dass es für uns Cafés und Restaurants einen Weg gibt. Es braucht Energie, Mut, Zuversicht, Lust, Phantasie, und vor allem Geduld und Geld. Wir tun alles um irgendwann wieder öffnen zu können. Vielen Dank an JEDEN der uns mit Gedanken, Worten, Energie oder finanziell unterstützt.

Aline Witschel
Inhaberin Café Moccafloor Pfullendorf

Wir haben mit Aline Witschel gemeinsam überlegt, welche Wege nun möglich wären, um die Grundlage der Kulturstätte im Herzen der Innenstadt zu sichern. Es gibt Überlegungen, das Café mit einem neuen Konzept zu führen; sei es mit Hilfe eines Fördervereins, einer GmbH, einer Genossenschaft oder Ähnlichem. Um allerdings das Moccafloor überhaupt zu retten, braucht es sofortige und direkte Hilfe. Dafür hat Aline Witschel ein Konto bei der Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch eingerichtet (IBAN DE 64 6905 1620 1000 2025 62) auf das direkt eingezahlt bzw. überwiesen werden kann.

Dieses Geld soll dazu dienen, Verbindlichkeiten die sich angehäuft haben, zu tilgen und einen Neustart für die Zeit zu ermöglichen, wenn die
Rahmenbedingungen es zulassen, das Café und Veranstaltungen wieder zu besuchen.

Da es noch keine Rechtsform für diesen Unterstützungsfonds gibt, können auch keine Spendenquittungen ausgestellt werden, hier geht es momentan ausschließlich darum, diese Institution zu retten.

André Heygster
Kulturbüro Heygster

GEMS - Vielen Dank

Das gesamte Team der GEMS möchte sich ganz herzlich bei der Firma Riegel für die großzügige Spende bedanken. Die Spende gibt uns die Möglichkeit in den aktuellen Corona Zeiten und auch später einzelne Künstler und Künstlerinnen ganz konkret zu unterstützen. Für das GEMS Programm bin ich immer auf der Suche nach interessanten, aber noch unbekannten Künstlern und Künstlerinnen. Da sich die Gagen oftmals an der Anzahl der Besucher orientieren und Künstler und Künstlerinnen zu Beginn ihrer Karriere meist noch nicht allzu viele Besucher für sich begeistern können, sind die Gagen meist auch nicht sehr hoch und decken oftmals nur die reinen Unkosten. Dies war in Vor-Coronazeiten schon problematisch und hat sich in der momentanen Situation noch verschärft. Die Spende der Firma Riegel bietet mir nun die Chance den Künstlern und Künstlerinnen über diese Gage hinaus, z.B. die Fahrtkosten zu erstatten, oder die Gage bei noch geringem Besuch deutlich aufzustocken. Die Spende ermöglicht uns auch eine Veranstaltung durchführen zu können, die möglicherweise aufgrund der Vorgaben und der hierdurch deutlich reduzierten erlaubten Besucherzahlen hätte ausfallen müssen. Künstler und Künstlerinnen haben es in den aktuellen Zeiten extrem schwer.

Viele hatten 2020 kaum Auftritte, ein Großteil der gebuchten Veranstaltungen mussten auf 2021 oder gar auf 2022 verschoben werden. Für die meisten bedeutet dies ein komplett verlorenes Jahr mit erheblichen Umsatzausfällen. Da uns allen an einer möglichst vielfältigen kulturellen Landschaft liegt, und auch noch unbekannte Künstler und Künstlerinnen in diesen Zeiten noch eine Chance haben sollten, könne wir nun durch die Spende der Firma Riegel hier tatkräftig unterstützen.

Nochmals ganz herzlichen Dank, auch im Namen der Künstler und Künstlerinnen!
Gaby Bauer, Die GEMS

K9 bedankt sich

Bild: Aktion Kulturgesichter_07531 von Chris Danneffel

"Einen ganz ganz herzlichen Dank vom gesamten K9 Team für die großzügige Spende! Wir möchten mit der Spende das Format "Die SplitterNacht" unterstützen, sobald wir wieder Programm haben dürfen. Die SplitterNacht findet seit 16 Jahre im K9 statt und ist eine besondere Plattform für Nachwuchskünstler und aber auch für erfahrene Akteure eine Gelegenheit neue Programmpunkte auszuprobieren. Die SplitterNacht ist eines der wichtigsten Bestandteile des K9-Programms und gerade unter den Beschränkungen der Besucherzahlen schwierig zu stemmen. Da diese Art der offenen Bühne extrem wichtig für Nachwuchskünstler aus der Region ist, freuen wir uns riesig, dass wir das Format mit der Spende unterstützen können. Gagen werden hier für Moderatoren gezahlt, die auch immer in der Kleinkunst meist als Kabarettisten tätig sind und im Jahr 2020 viele Ausfälle an Auftritten in Kauf nehmen mussten. Wir freuen uns sehr bald wieder eine Bühne für sämtliche Künstler und unser Publikum bieten zu können und hoffen das Beste für 2021.

Nochmals einen ganz ganz herzlichen Dank an die Firma Riegel, die nicht nur mit Geld sondern auch mit Solidarität und Sichtbarkeit der Kampagne "Ohne Kultur wirds still" eine große Unterstützung ist!" Nadine Matt, Kommunales Kunst- und Kulturzentrum K9

Die Coronakrise ist für viele Kunst- und Kulturschaffende eine Bedrohung ihrer Existenz. Gut gemeinte staatliche Hilfen werden der Arbeitsweise vieler Künstler noch immer nicht gerecht. Wir wollen daher Kulturschaffende in Not unterstützen, letztlich sind wir doch alle miteinander verwoben und Wein ist auch ein Kulturgut.

Peter Riegel
Geschäftsführer

Wie funktioniert es?

Diese ausgewählten Weine können zusammen mit Flaschenanhängern bestellt werden. Mit jedem dieser Flaschenanhänger werden 0,50 € in einem Topf gesammelt und an ausgewählte Kulturschaffende gespendet. Alle Spenden und Spendengelder werden hier veröffentlicht.

Spendenaktion

für Kulturschaffende


Ein Flaschenanhänger kennzeichnet die Weine, für die wir pro verkaufter Flasche 50 Cent in den Spendentopf fließen lassen. Der Betrag wird in voller Höhe von uns übernommen, mindestens 10.000 € sollen am Ende gespendet werden.

Becco wetzt den Schnabel

Ein Biotop ist ein Ort zum Leben. So sagt es das Griechische jedenfalls. Aber Orte zum Leben werden immer knapper. Für Insekten, für Vögel, für uns Menschen.

Warum die Vielfalt der heimischen Vogelarten in Gefahr ist, damit beschäftigt sich Ornithologe Peter Berthold und scheut sich nicht vor drastischen Worten. „Seit 1800 haben wir hierzulande 80 Prozent aller Vogelindividuen verloren, davon 65 Prozent seit den 1960er-Jahren. Das Artensterben begann schleichend, jetzt ist es sturzbachähnlich. Ein Ökosystem, das nur aus Mais, Schweinen, ein paar Hühnern und Kartoffeln besteht, lässt sich nicht aufrechterhalten. Das wird von Krankheiten und Parasiten überrollt und dann müssen auch wir Menschen uns verabschieden.“

Hier gehts zum Bericht aus der Süddeutschen Zeitung vom 07.11.2017.

Dabei seien die Vögel nicht einmal an der Spitze der Verlierer – unsere Insekten wie Wildbienen, Käfer und Falter hätten einen absturzähnlichen Rückgang um rund 80% in nur 30 Jahren geschafft, so Berthold in seinem Buch Unsere einzigartige Vogelwelt.

Wir handeln jetzt!

Seit über 60 Jahren begleitet er die Vogelwarte des Max-Planck-Instituts in Radolfzell am Bodensee.

Prof. Dr. Peter Berthold
Ornithologe

Wir handeln jetzt!

Mit dem Verkauf jeder Flasche BECCO unterstützen wir Vogelschutzprojekte in Deutschland, besonders gerne in Weinbauregionen.

Mit jeder verkauften Flasche spenden wir 0,02€ an ausgewählte Vogelschutzprojekte in Deutschland. Aktuell unterstützen wir das Nistkastenprojekt des NABU Südbaden. Aber auch anderswo können Biolandbau, Renaturierung und andere sinnvolle Maßnahmen das Artensterben aufhalten.

Mit großem Engagement und vielen freiwilligen Helfern setzt sich der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) Südbaden, u.a. für das Überleben des Wiedehopfs ein. Diesem Vogel fehlt es vor allem an Niststätten. Diese nützen allerdings nicht viel, wenn in der Umgebung das passende Nahrungsangebot fehlt. Am Kaiserstuhl hat sich das Anbringen von Nistkästen an Rebhäuschen als sehr erfolgreich erwiesen, denn in den umliegenden Weinbergen und Wiesen findet der Wärme liebende Wiedehopf noch genügend Nahrung. Er vertilgt mit Vorliebe Maulwurfsgrillen und Engerlinge, was wiederum den Winzer oder Landwirt freut.

Der bio(dynamische) Weinbau wird auch in Zukunft für Biodiversität, Artenvielfalt und weitestgehend intakte Lebensräume für Insekten und Vögel stehen.

Vögel sind unsere wichtigsten Bioindikatoren. Mehr als 250 Vogelarten leben aktuell in Deutschland. Glücklicherweise sind nicht alle vom Rückgang betroffen. Natur- und Vogelschutzprojekte, Renaturierung und andere sinnvolle Maßnahmen können das Artensterben aufhalten.

Vergangene Projekte

In den letzten Jahren konnten wir als Kooperationspartner bei zahlreichen Projekten mitwirken und die Hilfsprojekte durch den Verkauf der Weinflaschen mit einer Spende pro Flasche unterstützen.

 

 

 

 

Lunaria und Riegel Bioweine
unterstützen WWF Life Euro Turtles

WWF #SOSLUPO

Thank you for
choosing Lunaria.