t_responsepage: vertriebspartner_detail.htm

Weninger Pincészet Sopron

Ungarn | Sopron

Das Beste aus Ungarn und Österreich. Der ungarische Teil des renommierten Weinguts Weninger liegt nahe der Grenze zu Österreich, im stillen Dörfchen Balf, keine 10 km vom Familienweingut im österreichischen Horitschon entfernt. Dieses beschauliche Plätzchen Erde am südlichen Ende des Neusiedler Sees ist Teil der UNESCO-Weltkulturerbe-Region Sopron. Veränderungen sind hier nur behutsam erwünscht. Gerade deshalb hat der junge Winzer Franz Reinhard Weninger diesen Platz gewählt, nachdem er Praktika in Italien und Übersee absolviert hatte. Tradition und Moderne, das ist das Credo der Familie Weninger. Kompromisslos im Namen von Qualität und Terroir. Die Entscheidung für biodynamische Wirtschaftsweise wurde auch hier konsequent und undogmatisch nach Respekt-BIODYN-Richtlinien umgesetzt, um den Weinen ihren Charakter zu bewahren und die natürlichen Kräfte zusammenzuführen. Der Bau eines neuen modernen Kellers war Teil des erfolgreichen Weges, den das Weingut Weninger auch auf ungarischer Seite geht, unter den wohlwollenden Blicken der Störche, die alljährlich auf den Weingutsdächern ihr Nest beziehen.

Winzerpass (PDF)

T_partnertag: 109524
T_Kundennummer: <!--#4DHTMLVAR T_kundennummer--> : Undefiniert
T_KundenID: <!--#4DHTMLVAR T_KundenID--> : Undefiniert

Winzer
Franz Reinhard Weninger
Region
Sopron
Anbauverband / Biokontrolle
/ HU-ÖKO-001 Biokontroll Hungaria Nonprofit Kft.
Rebsorten
Blaufränkisch, Merlot, Syrah, Pinot Noir

Weine dieses Winzers

GNEISZ ÉS CSILLÁM Sopron 2016 Weninger

Ganz feine und wunderbar süffige Cuvée vom Weingut Weninger in diesem Fall aus Ungarn. Merlot und Syrah ergänzen sich perfekt und ergeben einen gefälligen, harmonischen Wein vom Weinbaugebiet Sopron, der neben seiner Gefälligkeit auch einen feurigen, typisch ungarischen Charakter aufweist.
Preis:
9,50 €
(UVP)
(12,67 € / Liter)
inkl. 19% MwSt, zzgl. Versand
Art.-Nr.: 49010
Volumen: 0,75l
Pfand: nein

Kékfrankos 2018 Weninger

In Österreich ist er als Blaufränkisch bekannt, und in Ungarn nennt man ihn Kékfrankos (sprich: 'Kekfrankosch'). Vorstufen dieser Rebe waren im pannonischen Raum bereits im 10. Jahrhundert verbreitet, die Sorte, wie man sie heute kennt, wurde erstmals im 18. Jahrhundert beschrieben. Sopron, am östlichen Ufer des Neusiedler Sees, ist das wichtigste Anbaugebiet des Kékfrankos in Ungarn. Würzig und doch saftig ist dieser Wein ein ausdrucksstarker Vertreter der Sorte mit schöner Mineralität und sortentypischen Aromen nach Wacholderbeeren und feinen Brombeeren.
Preis:
11,95 €
(UVP)
(15,93 € / Liter)
inkl. 19% MwSt, zzgl. Versand
Art.-Nr.: 49015
Volumen: 0,75l
Pfand: nein

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Der Artikel wurde ihrem Sortiment hinzugefügt.