t_responsepage: vertriebspartner_detail.htm

Papari Valley

Georgien | Papari Fields

Uralte Weingeschichte hautnah erleben. Das Weingut Papari Valley liegt in Kachetien im östlichen Georgien. Gut 70 % der georgischen Weine werden in dieser Region produziert. Die Weinberge liegen rund um das Dorf Akhasheni, einer der vielen Sub-Appellationen Kachetiens, an den Hängen des in der georgischen Weinbaugeschichte bedeutsamen Flusses Alazani, windgeschützt durch die hoch aufragenden Berge des Kaukasus. Nukri Kurdadze, seine Frau Keti und ihr Sohn Sandro führen gemeinsam den Betrieb, der im Jahr 2004 mit dem Erwerb von 2 ha Weinbergen startete. Über die Jahre kamen weitere Flächen dazu und heute sind sie mit über 9 ha bereits einer der größeren Betrieben in Georgien. Es werden vor allem Saperavi und Rkatsiteli, die beiden wichtigsten autochthonen Sorten des Landes angebaut. Die 2007 entstandenen ersten Weine waren noch eher Experimente, 2015 begann man mit der Vermarktung. Nukri Kurdadze versucht, moderne westliche Kellertechnik mit dem uralten Weinwissen seiner Heimat zu verbinden. So durchlaufen alle Weine das sogenannte Kachetische Verfahren. Dabei werden die Trauben, egal ob für Weißwein oder Rotwein, samt Stielen in den traditionellen Tongefäßen Georgiens, den Qvevri (oder Kvevri), eingemaischt und gären anschließend mehrere Monate auf den Schalen. Seit 2013 zählt die UNESCO die Qvevri zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit: Quasi alle modernen Orange Weine beziehen sich in der einen oder anderen Weise auf die georgischen Tonamphoren. Beim Kachetischen Verfahren sind sie in einem aus mehreren Stufen bestehenden Terrassensystem angeordnet, was entfernt an das spanische Solera-System erinnert. Innerhalb dieser Stufen fließen die Weine während des weiteren Ausbaus nur mittels Schwerkraft und ohne Umpumpen von einem Tonbehälter in den nächsten. Alle Weine werden spontan vergoren und so wenig wie möglich behandelt, nicht geschönt oder filtriert und nur minimal vor der Abfüllung geschwefelt.

Winzerpass (PDF)

T_partnertag: 122687
T_Kundennummer: <!--#4DHTMLVAR T_kundennummer--> : Undefiniert
T_KundenID: <!--#4DHTMLVAR T_KundenID--> : Undefiniert

Winzer
Nukri und Sandro Kurdadze (Vater und Sohn)
Region
Kakheti
Anbauverband / Biokontrolle
/ GE-BIO-117
Rebsorten
Saperavi - 7,2ha; Rkatsiteli - 1,8ha

Weine dieses Winzers

Rkatsiteli 3 QVEVRI TERRACES AMBER 2020 Papari Valley

Die weiße Rkatsiteli ist heute in ihrer georgischen Heimat mit großem Abstand die wichtigste Rebsorte. Wie bei vielen alten Sorten ranken sich auch um sie viele Geschichten: Im christlichen Georgien hält sich hartnäckig die Legende, dass Noah Rkatsiteli als erste Weinrebe nach der Landung seiner Arche angepflanzt haben soll. Keine Legende ist die nahe genetische Verwandtschaft zu lokalen Wildreben, was die These stützt, den Kaukasus als Wiege der ersten, durch die Menschheit bewusst kultivierten Weinreben zu betrachten. Nicht wirklich orange, eher kupferfarben im Glas. Reifer Apfel, Wachs, Marzipan, würzige Noten, erstaunlich hohe, sehr lebendige Säure und der Vinifikationsmethode entsprechend deutlicher Gerbstoffeintrag.
Preis:
16,95 €
(UVP)
(22,60 € / Liter)
inkl. 19% MwSt, zzgl. Versand
Art.-Nr.: 49705
Volumen: 0,75l
Pfand: nein
6

Saperavi 3 QVEVRI TERRACES 2020 Papari Valley

Auch Saperavi ist eine autochthone Sorte Georgiens: Ihr Name bedeutet so viel wie Färbertraube, ein Hinweis auf ihre tiefdunkle Farbe und das rötliche Fruchtfleisch. Saperavi-Weine zeichnen sich nicht nur durch viel Farbe, sondern auch immer durch hohe Säure- und Tanninwerte aus. Wie bei Papari Valley üblich, durchläuft auch der Rkatsiteli ein mehrstufiges Terrassensystem aus Qvevri, das erlaubt, die Weine nur mittels Schwerkraft und ohne Umpumpen von einem Tonbehälter in den nächsten umzuziehen. Purpur, fast schwarz im Glas. Rauchig, dunkle Frucht, Kirschlikör, Laktik und animalische Noten.
Preis:
18,95 €
(UVP)
(25,27 € / Liter)
inkl. 19% MwSt, zzgl. Versand
Art.-Nr.: 49710
Volumen: 0,75l
Pfand: nein
6

Saperavi 3 QVEVRI TERRACES Semi Sweet 2019 Papari Valley

Wie alle Weine von Papari Valley wird auch der Semi Sweet spontan vergoren, in einem siebenstufigen Terrassensystem aus Qvevri ausgebaut, nicht geschönt, nicht filtriert und nach nur minimaler Schwefelung auf die Flasche gebracht. Im Glas mehr schwarz als purpur. Geröstete Kastanien, Cassis, Schwarzkirsche in der Nase, minzige Frische am Gaumen, deutlich animalische Noten, fast fleischig. Das mächtige Gerbstoffgerüst und die hohe Säure werden durch die Restsüße im Zaum gehalten. Herrlich wild!
Preis:
21,50 €
(UVP)
(28,67 € / Liter)
inkl. 19% MwSt, zzgl. Versand
Art.-Nr.: 49715
Volumen: 0,75l
Pfand: nein
6

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Der Artikel wurde ihrem Sortiment hinzugefügt.